Deutsch als Fremdsprache lernen

| Deutsch als Fremdsprache lernen | Einstufungstest: Deutsch | Sprachenlernen24 | Impressum |
 

Bewerben in Deutschland:
Die äußere Form Ihres Bewerbungsschreiben ist wichtig - das müssen Sie für ein gutes Anschreiben beachten!


 
von Christine Tettenhammer

 
Für welches Niveau ist dieser Blogartikel geschrieben?
Dieser Artikel zum Thema „Bewerben in Deutschland - die richtige Form des Anschreibens“ richtet sich an alle, die Deutsch ab dem Niveau B2 lernen.

Das Wichtigste zuerst:
Das Verfassen eines guten Anschreibens erfordert genaues Arbeiten und das Aufwenden von Zeit.
Ehe wir Sie mit Tipps und Anregungen für einen guten Text versorgen, möchten wir Ihnen Hinweise zur Form Ihres Bewerbungsanschreibens geben:

Die äußere Form des Anschreibens Ihrer Bewerbung ist wichtig!

Die allererste und wichtigste Regel für Ihre gesamten Bewerbungsunterlagen ist:
Einheitlichkeit!
Die zweite Regel für ein gutes Anschreiben lautet:
Ein gutes Anschreiben umfasst eine Seite - nicht mehr, aber auch nicht weniger!

Entscheiden Sie sich für eine Schriftart, eine Schriftgröße und einen Zeilenabstand.
Verfassen Sie alle Dokumente der Bewerbung (Deckblatt, Anschreiben und Lebenslauf) auf Basis dieser einmal festgesetzten Kriterien.

Hier haben wir unsere Empfehlungen zur äußeren Form Ihres Anschreibens gesammelt:

Tipp 1:
Wählen Sie die richtige Schriftart für Ihr Anschreiben

Wir empfehlen Ihnen eine der folgenden Schriftarten:
Arial, Verdana oder Times New Roman.

Diese Schriftarten zeichnen sich durch gute Lesbarkeit aus und sind in jedem gängigen Textverarbeitungsprogramm verfügbar.

Tipp 2:
Welche weiteren Kriterien sollte ich bei der Formatierung meines Anschreibens beachten?

Wenn Sie Arial oder Verdana als Schriftart verwenden, empfehlen wir Ihnen eine Schriftgröße von 11 Punkt einzustellen.
Andernfalls wirkt die Schrift etwas zu groß.

Wenn Sie sich für Times New Roman entschieden haben, stellen Sie 12 Punkt als Schriftgröße ein.
Andernfalls wirkt die Schrift zu klein.

Als Schriftsatz empfehlen wir Ihnen:
Üblich ist bei einem Anschreiben (wie bei jeder Geschäftspost in Briefform) ein linksbündig gesetzter Flattersatz.

Zeilenabstand:
Als Abstand zwischen den Zeilen wählen Sie 1 bis 1,5 Zeilen.

Tipp 3:
Legen Sie Formatvorlagen für Ihre Anschreiben fest

Ein praktischer Tipp:
Wenn Sie in den Bewerbungsprozess einsteigen, legen Sie in Ihrem Textverarbeitungsprogramm am besten gleich zu Beginn eine Formatvorlage fest.

Diese Formatvorlage benennen Sie mit „Bewerbung“.
Sie haben die Möglichkeit eine neue Formatvorlage in Ihrem Textverarbeitungsprogramm unter dem Punkt „Format“ anzulegen. Hierzu wählen Sie im Format-Menü den Unterpunkt „Formatvorlage“ aus.

Tipp 4:
Welches Papier sollten Sie zum Drucken Ihres Anschreibens auswählen?

Wenn Sie Ihre Bewerbung nicht online einreichen, sondern per Post verschicken, sollten Sie sich auch Gedanken darüber machen, auf welchem Papier Sie Ihr Anschreiben ausdrucken:

  1. Drucken Sie Ihr Anschreiben (und auch alle weiteren Dokumente Ihrer Bewerbung) auf einer Sorte Papier aus.
  2. Verwenden Sie hochwertiges weißes Papier.
  3. Wir empfehlen Ihnen 90 oder 100 Gramm schweres, rein weißes Papier.

Um Ihre Bewerbung einheitlich wirken zu lassen, sollten Sie alle Zeugnisse, die Sie beilegen, ebenfalls auf dieses Papier kopieren oder drucken.

Aber nicht nur, was Formatierung und Papier angeht, sollten Sie einiges beachten. Auch, was den Inhalt eines Anschreibens betrifft, sollte man sich an einigen Richtlinien orientieren.
Hierzu erfahren Sie in einem eigenen Blogartikel mehr.


 
 

Über die Autorin

Christine Tettenhammer ist Chefredakteurin bei Sprachenlernen24.
 
Zusammen mit ihrem Redaktionsteam verantwortet sie den Sprachenlernen24-Blog, den Sprachenlernen24-DaF-Blog, betreut die redaktionelle Erarbeitung der Grammatiken und entwickelt neue Softwarekonzepte.
 

Christine hat von 1999 bis 2004 Kommunikationswissenschaft, Amerikanistik und Neuere Deutsche Literatur an der Ludwig-Maximilians-Universität in München studiert.
Sie ist ausgebildete Sprecherin und leiht all unseren Deutschaufnahmen ihre Stimme.
In ihrer Freizeit findet man Christine auf Münchens ältester, noch spielender Laienbühne.
 
Sie spricht Englisch, Bairisch, Portugiesisch und Spanisch – verfügt außerdem über erweiterte Grundkenntnisse in Französisch, Kroatisch und Chinesisch.

Wenn Christine ins Kino geht, schaut sie sich Filme am liebsten im Original an.
Ihre Liebe zu Büchern in der Originalsprache bekommen auch ihre Bücherregale zu spüren, deren Regalbretter nicht nur an deutschen Autoren schwer zu tragen haben.

Über diesen Blog

Wir betreiben diesen Blog seit 2014 als kostenloses Angebot mit vielen, vielen Tipps rund um das Thema „Deutsch als Fremdsprache lernen“.
 
Mit diesem Experten-Blog wollen wir unser Wissen über das Lernen von Deutsch als Fremdsprache weitergeben.
Allen Lesern unseres Blogs und allen Deutsch-Lernern machen wir mit diesen Veröffentlichungen das Deutsch-Lernen leichter und helfen beim Start in Deutschland.

 
Zahlreiche Besucher kommen immer wieder auf unsere Seiten und verfolgen unsere Veröffentlichungen regelmäßig.
 
Kostenlose Deutsch-Demoversion
Tragen Sie Ihre E-Mail ein und Sie erhalten sofort die kostenlose Demoversion des Deutsch-Sprachkurses von Sprachenlernen24 und viele Geheimtipps zum Sprachenlernen!

(Ihre E-Mail wird nicht weitergegeben, Sie können sich jederzeit wieder abmelden.)
 
Sie unterrichten Deutsch?
Wir sind für Sie da!
Sie helfen Zuwanderern aus den verschiedensten Ländern, Deutsch zu lernen und dadurch einen schnellen Zugang zu unserer Gesellschaft zu finden?
Wir unterstützen Sie dabei mit Beratung, Angeboten und Praxistipps!
Senden Sie uns gerne eine E-Mail und teilen Sie uns Ihre Fragen, Wünsche und Bedürfnisse mit, sodass wir Ihnen genau das bieten können, was Sie brauchen.
 
redaktion@sprachenlernen24.de
 
 

 
Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff hier ein:

 
Die Themen auf unserem Blog: