Deutsch als Fremdsprache lernen

| Deutsch als Fremdsprache lernen | Einstufungstest: Deutsch | Sprachenlernen24 | Impressum |
 

Vorbereitung auf den Einbürgerungstest:
Das Prinzip der Gewaltenteilung in Deutschland


 
von Christine Tettenhammer

 

Sie bereiten Sie gerade auf den Einbürgerungstest vor?
In diesem Test kommen Fragen zur Gewaltenteilung in Deutschland an die Reihe.
 
Hier erfahren Sie, was die Begriffe „Legislative“, „Judikative“ und „Exekutive“ bedeuten.

Gewaltenteilung in Deutschland

Wenn man sich über das politische System in Deutschland informiert, stößt man immer wieder auf den Begriff „Gewaltenteilung“.
Gewaltenteilung heißt in Deutschland, dass sich die Macht des Staates auf drei unterschiedliche Organe verteilt.
So wird die Macht eines jeden Organs begrenzt und es wird sichergestellt, dass die deutschen Grundprinzipien der Freiheit und Gleichheit eingehalten werden können.

Die drei Organe des deutschen Staates

Welches sind diese drei staatlichen, von einander unabhängigen Organe?
Die Staatsgewalt in Deutschland teilen sich die sogenannte „Legislative“, die „Exekutive“ und die „Judikative“.

Was bedeutet der Begriff „Legislative“?

Die Legislative, ist die gesetzgebende Gewalt.
Ihre Aufgabe ist es, Gesetze vorzuschlagen, zu diskutieren und zu beschließen.
In Deutschland übernehmen zwei Institutionen auf der Bundesebene diese Aufgaben: der Deutsche Bundestag und der Bundesrat.

Was bedeutet der Begriff „Exekutive“?

Die Exekutive (die „ausführende Gewalt“) ist die zweite Staatsgewalt in Deutschland.
Zu ihr zählen:
Der Bundespräsident, die Bundesregierung mit ihrem Bundeskanzler bzw. der Bundeskanzlerin und die Bundesministerien, die die öffentliche Verwaltung des Staates organisieren.
 
Auch die Polizei gehört in Deutschland zur Exekutive.
Ihre Aufgabe ist es, die Einhaltung von Gesetzen zu überwachen.

Was bedeutet der Begriff „Judikative“?

Die dritte Staatsgewalt, die Judikative stellen die Gerichte in Deutschland.
Judikative bedeutet „Rechtssprechung“.
 
Wenn es um rechtliche Entscheidungen geht, die das Grundgesetz betreffen, so wird das Bundesverfassungsgericht angerufen.
 
Auf der Ebene des Bundes werden die Bundesgerichte aktiv, wenn es um rechtliche Entscheidungen geht.

Unterschiedliche Gerichte haben unterschiedliche Aufgaben

Es gibt verschiedene Arten von Gerichten, die unterschiedliche Aufgaben übernehmen.

  • Das Arbeitsgericht kümmert sich um alle Konflikte in der Arbeitswelt (z.B. Kündigungsschutz bei ungerechtfertigten Entlassungen).
  • Das Strafgericht verurteilt strafbare Handlungen.
  • Das Familiengericht ist für alle Konflikte in der Familie (z.B. Scheidungen, Adoptionen, Pflegschaft für Minderjährige) zuständig.

Wie läuft ein Prozess in Deutschland ab?

Jeder Fall vor Gericht wird von einem Richter entschieden.
Er spricht das Urteil über den Angeklagten.
 
Der Angeklagte wird bei einem Prozess von einem Rechtsanwalt vertreten.

In Deutschland gibt es Berufs-Richter und ehrenamtliche Richter.
Ehrenamtliche Richter heißen auch „Schöffen“.
Ihre Aufgabe ist es, zusammen mit dem Berufs-Richter über Schuld und Strafe des Angeklagten zu entscheiden.
Schöffen werden gewählt.
 
Wer kann zum Schöffen gewählt werden?
Zum Schöffen können deutsche Staatsangehörige gewählt werden, die älter als 24 Jahre und jünger als 70 Jahre sind.


 

 

Über die Autorin

Christine Tettenhammer ist Chefredakteurin bei Sprachenlernen24.
 
Zusammen mit ihrem Redaktionsteam verantwortet sie den Sprachenlernen24-Blog, den Sprachenlernen24-DaF-Blog, betreut die redaktionelle Erarbeitung der Grammatiken und entwickelt neue Softwarekonzepte.
 

Christine hat von 1999 bis 2004 Kommunikationswissenschaft, Amerikanistik und Neuere Deutsche Literatur an der Ludwig-Maximilians-Universität in München studiert.
Sie ist ausgebildete Sprecherin und leiht all unseren Deutschaufnahmen ihre Stimme.
In ihrer Freizeit findet man Christine auf Münchens ältester, noch spielender Laienbühne.
 
Sie spricht Englisch, Bairisch, Portugiesisch und Spanisch – verfügt außerdem über erweiterte Grundkenntnisse in Französisch, Kroatisch und Chinesisch.

Wenn Christine ins Kino geht, schaut sie sich Filme am liebsten im Original an.
Ihre Liebe zu Büchern in der Originalsprache bekommen auch ihre Bücherregale zu spüren, deren Regalbretter nicht nur an deutschen Autoren schwer zu tragen haben.

Über diesen Blog

Wir betreiben diesen Blog seit 2014 als kostenloses Angebot mit vielen, vielen Tipps rund um das Thema „Deutsch als Fremdsprache lernen“.
 
Mit diesem Experten-Blog wollen wir unser Wissen über das Lernen von Deutsch als Fremdsprache weitergeben.
Allen Lesern unseres Blogs und allen Deutsch-Lernern machen wir mit diesen Veröffentlichungen das Deutsch-Lernen leichter und helfen beim Start in Deutschland.

 
Zahlreiche Besucher kommen immer wieder auf unsere Seiten und verfolgen unsere Veröffentlichungen regelmäßig.
 
Kostenlose Deutsch-Demoversion
Tragen Sie Ihre E-Mail ein und Sie erhalten sofort die kostenlose Demoversion des Deutsch-Sprachkurses von Sprachenlernen24 und viele Geheimtipps zum Sprachenlernen!

(Ihre E-Mail wird nicht weitergegeben, Sie können sich jederzeit wieder abmelden.)
 
Sie unterrichten Deutsch?
Wir sind für Sie da!
Sie helfen Zuwanderern aus den verschiedensten Ländern, Deutsch zu lernen und dadurch einen schnellen Zugang zu unserer Gesellschaft zu finden?
Wir unterstützen Sie dabei mit Beratung, Angeboten und Praxistipps!
Senden Sie uns gerne eine E-Mail und teilen Sie uns Ihre Fragen, Wünsche und Bedürfnisse mit, sodass wir Ihnen genau das bieten können, was Sie brauchen.
 
redaktion@sprachenlernen24.de
 
 

 
Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff hier ein:

 
Die Themen auf unserem Blog: