Deutsch als Fremdsprache lernen

| Deutsch als Fremdsprache lernen | Einstufungstest: Deutsch | Sprachenlernen24 | Impressum |
 

Vorbereitung auf den Einbürgerungstest:
Politische Parteien in Deutschland


 
von Christine Tettenhammer

 
Für welches Niveau ist dieser Blogartikel geschrieben?
Dieser Artikel zum Thema „Politische Parteien in Deutschland“ richtet sich an alle, die Deutsch ab dem Niveau B1 lernen.

Heute stellen wir Ihnen die politischen Parteien in Deutschland näher vor.
Dieses Wissen ist nützlich für Sie, wenn Sie sich zum Beispiel gerade auf den Einbürgerungstest vorbereiten.
 
Wussten Sie, dass jeder Partei in Deutschland eine bestimmte Farbe zugeordnet wird?
Die Partei "Die Grünen" trägt diese Farbe schon in ihrem Namen.
Wer aber sind "die Schwarzen" oder "die Roten" oder "die Gelben"?
 
Hier erfahren Sie die Antworten auf diese Fragen!

Frage aus dem Einbürgerungstest:
Was ist Kennzeichen einer Demokratie?

Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratisches Land.
Kennzeichen einer Demokratie ist, dass es mehrere Parteien gibt, die die verschiedenen Meinungen und Ansichten der Bürger vertreten.

Diese vier Parteien sind derzeit im Bundestag vertreten

Im Deutschen Bundestag sind derzeit (seit 22. Oktober 2013) vier Parteien vertreten.

  • Die CDU (Christlich Demokratische Union Deutschlands) bildet zusammen mit der bayerischen CSU (Christlich Sozialen Union) eine gemeinsame Fraktion im Bundestag.
    Genannt wird die Fraktion aus beiden Parteien CDU/CSU oder auch „die Unionsparteien“.
  • Die SPD (Sozialdemokratische Partei Deutschlands) ist die älteste der Parteien in Deutschland.
    Gegründet wurde die SPD 1863.
  • Die Linke ist eine relativ junge Partei.
    Sie entstand aus dem Zusammenschluss von den beiden Parteien WASG und Linkspartei/PDS.
  • Die Bündnis90/Die Grünen ist in den 1980er Jahren in Deutschland entstanden.
    Diese Partei vertritt neue soziale Bewegungen, wie zum Beispiel die Atomkraftgegner, die Frauenbewegung oder Friedensbewegung.

Weitere, Nicht-Regierungsparteien:

Abgesehen von den vier Regierungsparteien, gibt es noch eine weite Parteilandschaft, von der folgende beide Parteien besonders zu erwähnen sind:

  • Die FDP (Freie Demokratische Partei Deutschland) wurde im Dezember 1948 gegründet.
    Diese Partei ist wirtschaftlich liberal orientiert.
  • Die Piratenpartei wurde am 10. September 2006 in Berlin gegründet und versteht sich als Partei der Informationsgesellschaft.

Frage aus dem Einbürgerungstest:
Unter welchen Bedingungen kann eine Partei in Deutschland verboten werden?

Eine politische Partei in Deutschland kann verboten werden, wenn ihre Grundsätze gegen die Verfassung verstoßen.

Nützliches Wissen über Deutschland:
Die Farben der politischen Parteien

Wussten Sie, dass jeder Partei in Deutschland eine bestimmte Farbe zugeordnet wird?
Die Partei "Die Grünen" trägt diese Farbe schon in ihrem Namen.
 
Hier zeigen wir Ihnen den "politischen Regenbogen" Deutschlands:

  • Rot wird der SPD zugeschrieben.
  • Auch Die Linke verwendet oft und gerne rot für ihr Logo oder Wahlplakate.
  • Schwarz steht für die CDU und die CSU.
  • Grün trägt die Partei der Grünen ja schon in ihrem Namen.
  • Die FDP – das sind die Gelben.
  • Die junge Piratenpartei hat sich für ihr Logo die Farbe orange gewählt.

In der Online-Enzyklopädie Wikipedia finden Sie einen interessanten Eintrag zum Thema "politische Farben".
Hier können Sie auch mehr über die politischen Farben in anderen Ländern nachlesen.

Warum ist dieses Wissen nützlich?
In vielen Zeitungsartikeln verwenden die Journalisten oft die Farbe einer Partei.
So versuchen sie die ständige Wiederholung des Namens der Partei zu vermeiden.

 
Dieses Hintergrundwissen wird Ihnen helfen, wenn Sie das nächste Mal eine Zeitung aufschlagen!

Mehr Informationen zum Einbürgerungstest

Sie bereiten sich mit unserer Hilfe gerade auf den Einbürgerungstest in Deutschland vor?
Hier finden Sie mehr Informationen:

Sie sind bereit für den Test?
Überprüfen Sie Ihr Wissen im Online-Testcenter des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge.


 

 

Über die Autorin

Christine Tettenhammer ist Chefredakteurin bei Sprachenlernen24.
 
Zusammen mit ihrem Redaktionsteam verantwortet sie den Sprachenlernen24-Blog, den Sprachenlernen24-DaF-Blog, betreut die redaktionelle Erarbeitung der Grammatiken und entwickelt neue Softwarekonzepte.
 

Christine hat von 1999 bis 2004 Kommunikationswissenschaft, Amerikanistik und Neuere Deutsche Literatur an der Ludwig-Maximilians-Universität in München studiert.
Sie ist ausgebildete Sprecherin und leiht all unseren Deutschaufnahmen ihre Stimme.
In ihrer Freizeit findet man Christine auf Münchens ältester, noch spielender Laienbühne.
 
Sie spricht Englisch, Bairisch, Portugiesisch und Spanisch – verfügt außerdem über erweiterte Grundkenntnisse in Französisch, Kroatisch und Chinesisch.

Wenn Christine ins Kino geht, schaut sie sich Filme am liebsten im Original an.
Ihre Liebe zu Büchern in der Originalsprache bekommen auch ihre Bücherregale zu spüren, deren Regalbretter nicht nur an deutschen Autoren schwer zu tragen haben.

Über diesen Blog

Wir betreiben diesen Blog seit 2014 als kostenloses Angebot mit vielen, vielen Tipps rund um das Thema „Deutsch als Fremdsprache lernen“.
 
Mit diesem Experten-Blog wollen wir unser Wissen über das Lernen von Deutsch als Fremdsprache weitergeben.
Allen Lesern unseres Blogs und allen Deutsch-Lernern machen wir mit diesen Veröffentlichungen das Deutsch-Lernen leichter und helfen beim Start in Deutschland.

 
Zahlreiche Besucher kommen immer wieder auf unsere Seiten und verfolgen unsere Veröffentlichungen regelmäßig.
 
Kostenlose Deutsch-Demoversion
Tragen Sie Ihre E-Mail ein und Sie erhalten sofort die kostenlose Demoversion des Deutsch-Sprachkurses von Sprachenlernen24 und viele Geheimtipps zum Sprachenlernen!

(Ihre E-Mail wird nicht weitergegeben, Sie können sich jederzeit wieder abmelden.)
 
Sie unterrichten Deutsch?
Wir sind für Sie da!
Sie helfen Zuwanderern aus den verschiedensten Ländern, Deutsch zu lernen und dadurch einen schnellen Zugang zu unserer Gesellschaft zu finden?
Wir unterstützen Sie dabei mit Beratung, Angeboten und Praxistipps!
Senden Sie uns gerne eine E-Mail und teilen Sie uns Ihre Fragen, Wünsche und Bedürfnisse mit, sodass wir Ihnen genau das bieten können, was Sie brauchen.
 
redaktion@sprachenlernen24.de
 
 

 
Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff hier ein:

 
Die Themen auf unserem Blog: