Deutsch als Fremdsprache lernen

| Deutsch als Fremdsprache lernen | Einstufungstest: Deutsch | Sprachenlernen24 | Impressum |
 

Die deutsche Rechtschreibung lernen:
die deutsche Groß- und Kleinschreibung


 
von Christine Tettenhammer

 
Für welches Niveau ist dieser Blogartikel geschrieben?
Dieser Artikel zum Thema „Deutsch als Fremdsprache lernen / Rechtschreibung Deutsch“ richtet sich an alle, die Deutsch ab dem Niveau A1 lernen.

 

Wir freuen uns, dass Sie mit Sprachenlernen24 Deutsch lernen!
Wir wollen Ihnen dabei helfen.
Heute lernen wir die Groß- und Kleinschreibung im Deutschen.
 
Im Deutschen schreibt man viele Wörter klein.
Manche Wörter aber muss man groß schreiben.
 
Kennen Sie die Regeln zur Groß- und Kleinschreibung im Deutschen?
Wir erklären für alle Deutsch-Lerner die Regeln der Groß- und Kleinschreibung.
Viele Beispiele machen das Verstehen ganz leicht.
Am Ende des Artikels finden Sie eine nützliche Zusammenfassung.

Regeln zur Groß- und Kleinschreibung im Deutschen I:
Den Satzanfang im Deutschen schreibt man groß

Das ist die erste Regel, die Sie zur Großschreibung im Deutschen lernen müssen:
 
Der Anfang eines jeden Satzes im Deutschen wird groß geschrieben.

Beispiele:
Paul hat ein neues Handy.
Aber leider ist das Handy schon kaputt.
Paul ärgert sich.
Er schreibt eine Beschwerde an den Hersteller des Handys.

Das ist leicht zu lernen, oder?

Regeln zur Groß- und Kleinschreibung im Deutschen II:
Alle Substantive im Deutschen schreibt man groß

Alle Substantive (auch: Nomen, Hauptwörter) im Deutschen muss man groß schreiben.

Beispiele:
Paul hat ein neues Handy.
Aber leider ist das Handy schon kaputt.
Paul ärgert sich.
Er schreibt eine Beschwerde an den Hersteller des Handys.

Regeln zur Groß- und Kleinschreibung im Deutschen III:
Alle Namen schreibt man groß

Das ist eine wichtige Regel:
Im Deutschen schreibt man alle Namen (=Eigennamen) groß.
 
Zu dieser Kategorie zählen viele Eigennamen:
Den Namen einer Person schreibt man immer groß.

Beispiele:
Johann Wolfgang von Goethe ist ein berühmter deutscher Dichter.
Franz Beckenbauer ist ein berühmter deutscher Fußballer.

Wenn man eine Person direkt anspricht oder einen Brief schreibt, dann schreibt man diese Anrede ebenfalls groß.

Beispiele:
„Herr Beckenbauer, ich habe eine Frage an Sie:
Werden die Bayern gewinnen? Was meinen Sie?"

Auch Namen von Institutionen und Einrichtungen schreibt man groß.

Beispiele:
der Deutsche Bundestag, die Ludwig-Maximilians-Universität, das Rote Kreuz

Namen von Ländern, Städten, Gewässern und Flüssen werden groß geschrieben.

Beispiele:
die Bundesrepublik Deutschland, die Vereinigten Staaten von Amerika, die Schweiz, China,
Hamburg, Berlin, München, Wuppertal,
der Mississippi, die Donau, der Main,
die Nordsee, das Mittelmeer, das Tote Meer

Manche Ereignisse sind so besonders, dass sie zu einem Eigennamen werden.
Diese schreibt man auch groß.

Beispiele:
der Heilige Abend an Weihnachten (24.12.), der Karfreitag, der Erste Weltkrieg, der Zweite Weltkrieg

Regeln zur Groß- und Kleinschreibung im Deutschen IV:
Substantivierungen schreibt man groß

Im Deutschen können sich manche Wortarten (zum Beispiel Verben, Adjektive, Zahlwörter) in ein Substantiv verwandeln.
Diesen Prozess nennt man „Substantivierung“. Diese neuen Wörter, die Substantivierungen, schreibt man groß – auch wenn das ursprüngliche Wort klein geschrieben wird.

Beispiele:
Verb: schwimmen – Substantiv: das Schwimmen
→ Das Schwimmen macht mir Spaß.
 
der Beste, die Größte, das Nichts, Jung und Alt arbeiten zusammen

Super!
Sie haben die wichtigen Regeln zur Groß- und Kleinschreibung gelernt!
 
Kleine Wiederholung:
Hier finden Sie alle Regeln im Überblick:

Zusammenfassung:
Regeln zur Groß- und Kleinschreibung im Deutschen

Hier finden Sie nochmal eine Zusammenfassung:
Was schreibt man im Deutschen groß?

  • Der Anfang eines jeden Satzes wird groß geschrieben.
  • Im Deutschen schreibt man alle Substantive groß.
  • Auch alle Eigennamen werden groß geschrieben.
  • Alle Substantivierungen schreibt man groß.

Sie wollen die Regeln zur Groß- und Kleinschreibung im Deutschen üben?

Haben Sie alle Regeln verstanden und gelernt? Super!
Jetzt sollten Sie Ihr Wissen testen:
Hier haben wir eine Übung und ein Arbeitsblatt zur Groß- und Kleinschreibung im Deutschen für Sie vorbereitet.
 
Viel Erfolg und viel Spaß!


 

 
 

Über die Autorin

Christine Tettenhammer ist Chefredakteurin bei Sprachenlernen24.
 
Zusammen mit ihrem Redaktionsteam verantwortet sie den Sprachenlernen24-Blog, den Sprachenlernen24-DaF-Blog, betreut die redaktionelle Erarbeitung der Grammatiken und entwickelt neue Softwarekonzepte.
 

Christine hat von 1999 bis 2004 Kommunikationswissenschaft, Amerikanistik und Neuere Deutsche Literatur an der Ludwig-Maximilians-Universität in München studiert.
Sie ist ausgebildete Sprecherin und leiht all unseren Deutschaufnahmen ihre Stimme.
In ihrer Freizeit findet man Christine auf Münchens ältester, noch spielender Laienbühne.
 
Sie spricht Englisch, Bairisch, Portugiesisch und Spanisch – verfügt außerdem über erweiterte Grundkenntnisse in Französisch, Kroatisch und Chinesisch.

Wenn Christine ins Kino geht, schaut sie sich Filme am liebsten im Original an.
Ihre Liebe zu Büchern in der Originalsprache bekommen auch ihre Bücherregale zu spüren, deren Regalbretter nicht nur an deutschen Autoren schwer zu tragen haben.

Über diesen Blog

Wir betreiben diesen Blog seit 2014 als kostenloses Angebot mit vielen, vielen Tipps rund um das Thema „Deutsch als Fremdsprache lernen“.
 
Mit diesem Experten-Blog wollen wir unser Wissen über das Lernen von Deutsch als Fremdsprache weitergeben.
Allen Lesern unseres Blogs und allen Deutsch-Lernern machen wir mit diesen Veröffentlichungen das Deutsch-Lernen leichter und helfen beim Start in Deutschland.

 
Zahlreiche Besucher kommen immer wieder auf unsere Seiten und verfolgen unsere Veröffentlichungen regelmäßig.